Regenerative Nachverbrennung

REGETAR

Unsere RNV-Anlagen vom Typ REGETAR mit zwei, drei oder mehr Wärmespeicher-Betten werden zur Abluftreinigung in der gesamten lösemittelverarbeitenden Industrie eingesetzt. Die Anlagen sind für ein breites Spektrum von Schadstoffen anwendbar und arbeiten bereits bei geringen Konzentrationen auch ohne nachgeschaltete Wärmerückgewinnung sehr wirtschaftlich.

Durch den Einsatz von keramischen Wärmespeichern, die wechselseitig von heißer Reinluft und kalter Abluft durchströmt werden, können bis zu 97 Prozent der Wärmeenergie für die Abluftvorwärmung genutzt werden. Je nach Schadstoff bedeutet das, dass ab einer Schadstoffkonzentration von 1,5 g/Nm³ RNV-Anlagen autotherm betrieben werden können.

Unsere RNV-Anlagen vom Typ REGETAR werden seit 1990 kontinuierlich weiterentwickelt und besitzen durch ihre lange Entwicklungsgeschichte mit vielen ausgereiften Konstruktionsmerkmalen eine sehr hohe Anlagenverfügbarkeit. Mit unserem patentierten Puffersystem lassen sich in vielen Anwendungsfällen besonders kostengünstige und vergleichsweise leichte RNV-Anlagen realisieren.

Merkmale
Zwei, drei oder Mehrbettanlagen
für Volumenströme von 300 bis 200.000 Nm³/h
Wirkungsgrad der internen Wärmenutzung bis 97 Prozent

Einsatzgebiete
Lösemittelverarbeitende Industrie jeder Art

OxiVOC

Die neue Kompakt-RNV-Anlage OxiVOC reduziert VOC-Emissionen aus vielfältigen industriellen Anwendungen – wirkungsvoll und wirtschaftlich. Sie ist für einen maximalen Abluftvolumenstrom von 22.000 m³/h dimensioniert. Die OxiVOC-Anlage wird bereits im Werk vollständig montiert und in Betrieb genommen und wird vom Lkw direkt an den Aufstellungsort beim Kunden gehoben. Nach dem Anschluss der Abluftleitung, des Reinluftkamins, der Medienversorgung und des Abluftventilators kann die Produktionsabluft sofort gereinigt werden.