Sondertechnik

Nuklearer und konventioneller Bereich

Die Abteilung Sondertechnik zeichnet innerhalb der Caverion Deutschland GmbH für die Geschäftsbereiche Nukleartechnik, Prozesslufttechnik und technische Sonderlösungen verantwortlich.

Dies umfasst die drei nuklearen und konventionellen Bereiche

Durch die über 40-jährige Erfahrung bei der Planung, Errichtung, Wartung und Instandhaltung lüftungstechnischer Anlagen u.a. in Kernkraftwerken und Forschungseinrichtungen ist die Abteilung Krantz Sondertechnik in der Lage, den kompletten Lebenszyklus für Ihre Anlagen, unter Beachtung höchster Anforderungen und Qualitätsansprüche zu bedienen.

Durch die Spezialisierung der Abteilung auf maßgeschneiderte Lösungen für besonders sensible Bereiche mit außergewöhnlichen Auslegungskriterien, hat sich die Nuklearindustrie im Laufe der Zeit zu einem bedeutenden Kunden entwickelt. Krantz Sondertechnik war an der Errichtung zahlreicher Kernkraftwerke beteiligt und verfügt daher über umfangreiches Know-how, zum Beispiel für den Rückbau kerntechnischer Anlagen.

Moderne Prozesse und neue Werkstoffe in der industriellen Produktion stellen immer höhere Anforderungen an die Qualität und die Verteilung der Luft sowie auch an die Systeme zur Abluft- oder Abgaserfassung und Reinigung.

Handelsübliche Lüftungs- und Filtersysteme stoßen dabei häufig an ihre Grenzen.

Durch unser firmeneigenes Forschungs- und Entwicklungslabor sowie unsere Fertigung von Sonderkomponenten bieten wir unseren Kunden ein hohes Maß an Flexibilität sowie anforderungsorientierte Anlagen höchster Qualität und Betriebssicherheit.

In enger Abstimmung mit dem Kunden erarbeitet die Abteilung Sondertechnik bereits im Konzeptstadium die geeigneten Technologien, die durch qualifizierte Ingenieure optimal und entsprechend der Anforderungen umgesetzt werden.

Nahezu in allen deutschen Kernkraftwerken sorgt unser Servicepersonal ganzjährig für die Betriebssicherheit der Anlagen  – ein weiteres Prädikat für unsere Qualität.

Die Abteilung Krantz Sondertechnik verfügt über die „Genehmigung zur Tätigkeit in fremden Anlagen oder Einrichtungen gemäß §15 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV)“.

Unser Personal aus den Bereichen Technik und Montage ist zuverlässigkeitsüberprüft gemäß §12 Atomgesetz und im Besitz von Strahlenpässen nach §40 StrlSchV.

Unser Leistungsspektrum wird ergänzt durch Sonderlösungen im Bereich der konventionellen Technischen Gebäudeausrüstung, wie zum Beispiel für Forschungszentren und die Prozesslufttechnik in der Textilindustrie. Auch hier verfügt die Abteilung Krantz Sondertechnik über langjährige, umfangreiche Erfahrung.