DE

Kompaus 4 und Krantz-CadCreator

Wir freuen uns, Ihnen unser Komponentenauslegungsprogramm Kompaus in einer neuen, vollständig überarbeiteten Version präsentieren zu können. Diese enthält neben dem bekannten Katalog- und Auslegungsprogramm auch den neu entwickelten CadCreator, mit dem Sie die Geometrie der KRANTZ-Luftdurchlässe in Ihre AutoCad-Projekte einfügen können.

Kompaus präsentiert sich Ihnen als interaktiver elektronischer Katalog, der eine schnelle Übersicht über das vielfältige Programm der KRANTZ KOMPONENTEN ermöglicht. Für die Komponentenauswahl wurde ein innovatives Konzept realisiert, das Ihnen eine größtmögliche Übersicht über verfügbare Alternativen gibt.

Im Gegensatz zu anderen Auslegungsprogrammen erfolgt die Komponentenauswahl bei Kompaus nicht nach festen Abläufen. Projektspezifische Vorgaben werden eher als Filter verstanden, die stets auf das gesamte Komponentenprogramm angewendet werden. Ungeeignete Komponenten werden rot markiert, geeignete Typen bleiben blau. Sie erkennen so leicht, welche Typen für Ihren Einsatzfall geeignet sind. So ist es auch möglich, mitten im Berechnungsgang die Baugröße oder sogar den Durchlasstyp zu wechseln, um mögliche Alternativen zu finden.

Kompaus beinhaltet einen elektronischen Katalog, ein Schnellauswahl- und Detailberechnungsmodul sowie die Möglichkeit, Ergebnisbericht und Ausschreibungstext zu generieren. Das nebenstehende Download-Paket beinhaltet ein Installationsprogramm, das Kompaus auf Ihrem Rechner installiert. Bitte folgen Sie den Anweisungen dieses Programms oder lesen Sie die Installationshinweise.

Die PDF-Dokumente der "Technischen Auslegung" (ca. 40 MB) sind nicht im Download enthalten. Sie werden bei Bedarf vom Programm nachgeladen.

Neu in Kompaus V4.1.29

  • Schnellauswahl

    Durch die Schnellauswahl lassen sich Komponenten passend für Ihren Einsatzfall auswählen. In der Version 4.1.29 wurde ein Druckdialog zugefügt, durch den sich die Ergebnisse der Schnellauswahl zur Dokumentation ausdrucken lassen.

  • Neue Behaglichkeitskriterien für turbulente Wand- und Deckenauslässe

    KRANTZ KOMPONENTEN stellt seinen Kunden mit den Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit eine sichere Methode zur Auslegung von Luftdurchlässen zur Verfügung mit dem Ziel, im Aufenthaltsbereich von Personen Zugfreiheit zu erreichen.

    Die Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit von turbulenten Wand- und Deckenauslässen wurden erneut überprüft und optimiert. Hierfür wurden umfangreiche Analysen an vorliegenden Messergebnissen durchgeführt und ausgewertet. Die Resultate wurden verwendet, um genauere Auslegungsdiagramme für Wand- und Deckenauslässe zu entwickeln. Diese Diagramme stehen ab sofort in unseren technischen Auslegungsunterlagen und als Bericht TB 69 zur Verfügung.

Programmregistrierung

Für die Nutzung der Berechnungsfunktionen ist eine kostenlose Registrierung per Mail notwendig. Bitte klicken Sie nach der Installation auf "Detailberechnung", um in den Registrierdialog zu gelangen.

Sollte die automatische Registrierung aufgrund Ihrer Browsereinstellungen fehlschlagen, senden Sie bitte den angezeigten Registriercode an info@krantz.de.

Programmhinweise

Kompaus beinhaltet nur Informationen zu den Luftführungssystemen der KRANTZ KOMPONENTEN. Kühl- und Heizsysteme sowie Reinraum-Komponenten sind nicht enthalten. Technische Unterlagen zu diesen Komponenten finden Sie unter hier

Haftungsausschluss

Verbindliche Auslegungsgrundlage für Krantz Komponenten ist die Textversion der "Technischen Auslegung", die als Druckversion und als PDF-Dokument im Internet bereitgestellt wird. Sofern es zu Abweichungen zwischen der Textversion und Berechnungsergebnissen des Programms kommt, gilt die Textversion als verbindlich. Der Nutzer des Programms hat daher in jedem Einzelfall die Datenblätter zu den einzelnen Komponenten mit den parallelen Angaben im Programm zu vergleichen. Das Gesamtergebnis der Anwendung des Programmes ist vor Auslösung einer Bestellung konventionell ingenieurtechnisch zu überprüfen. Für Schäden, die sich durch fehlerhafte Auslegungen ergeben und die durch eine konventionelle Berechnung und Auslegung hätten verhindert werden können, haften wir daher nicht.

Dieser Haftungsausschluss gilt dann nicht, wenn der Schaden durch uns vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde. Weiterhin gilt dieser Ausschluss nicht, wenn es sich bei dem eingetretenen Schaden um einen Personenschaden handelt.