DE

Über uns

Krantz entwickelt, konstruiert, fertigt und vermarktet Luftführungs-, Heiz- und Kühlsysteme für Decken- und Fassadeneinbau sowie Reinraumsysteme. Zudem produzieren wir Filter- und Absperrsysteme und sind Experte für Abluftreinigung. Auch im Bereich Anlagenbau und mit unserem Service „Lüftung nuklearer Anlagen“ haben Sie mit uns einen Spezialisten an Ihrer Seite.

Unsere Produkte genießen einen herausragenden Ruf und kommen in öffentlichen und gewerblich genutzten Gebäuden zum Einsatz. Aber auch überall dort, wo es auf Qualität und Zuverlässigkeit ankommt, wie in Reinräumen, Nuklearanlagen, Hochsicherheitslaboren oder Isolierstationen.

Weil uns erst Entwicklung zu dem macht, was wir sind.

Die Krantz Geschichte     
 

  • Anfänge

    Die Marke Krantz blickt auf eine lange und bewegte Unternehmensgeschichte zurück. Von Beginn an wurden Kundennähe und spezifische Kundenlösungen großgeschrieben – und das ist bis heute so.

    Im Jahr 1882 gründet der Ingenieur Hermann Krantz in Aachen das Unternehmen. Etwa 40 Jahre später, in den 1920er-Jahren, fokussiert sich Krantz auf zwei Kernbereiche: Neben der Spezialisierung auf Heißwasseraufbereitung werden bereits zum damaligen Zeitpunkt Komponenten von Luftführungssystemen für die Textilindustrie vertrieben.

  • Krantz wird global

    Der nächste wichtige Meilenstein in der Geschichte von Krantz liegt in den 1950er-Jahren. Damals werden die ersten Komponenten von Luftführungssystemen für die Atomindustrie vertrieben. In den 1970er-Jahren folgt dann der Schritt in die Internationalisierung mit der Gründung der Krantz America Inc. in Charlotte (North Carolina). Zum gleichen Zeitpunkt ist Krantz mit 400 Patenten für Komponenten von Luftführungssystemen erstmalig Marktführer auf diesem Gebiet.

  • Erweiterung um die Abluftreinigung

    Ein Jahrzehnt später, in den 1980er-Jahren, liefert Krantz das erste System zur thermischen Nachverbrennung aus. In den 1990er-Jahren wird die Internationalisierung weiter vorangetrieben, zum Beispiel mit einem Großauftrag für den Flughafen Athen (Griechenland).

  • Weiterentwicklung

    Nach der Jahrtausendwende und einem gesellschaftlichen Fokus auf Pandemieforschung folgt die Entwicklung und der Verkauf spezieller Filter für Labore der höchsten Sicherheitsklasse BSL3 und BSL4 nach Hongkong. Auch in die eigene Weiterentwicklung wird investiert. 2009 wird das hauseigene Forschungs- und Entwicklungszentrum in Aachen fertiggestellt. Im Jahr 2015 wird der Space for Innovation eingeweiht – eine Dauerausstellung, die anhand konkreter Fallbeispiele die Besonderheiten von Produkten und Dienstleistungen der Marke Krantz vermittelt.

  • Zukunft

    Während der über 135 Jahre alten Unternehmensgeschichte wechselte Krantz mehr als zwei Dutzend Mal den Namen, bis Krantz 2018 Teil der STEAG Energy Services GmbH wurde. Seitdem besteht eine enge Vernetzung und die jeweiligen Unternehmensgeschichten werden gemeinsam fortgeschrieben.