• DE
  • 2.4. Rückschlagklappe RK-E20

    Selbsttätige Rückschlagklappen in raumlufttechnischen Anlagen sperren Luftkanäle, Luftbehandlungszentralen und dergleichen bei umkehrender Strömungsrichtung automatisch ab.

    Daten

    Klappenabmessungenvon 200 mm x 200 mm bis 1 400 mm x 2 000 mm
    Gesamtklappentiefe360 mm
    Zulässige Betriebstemperatur90 °C
    Zulässige Leckrate Klappengehäuse gemäß DIN 25 496 (äußere Dichtheit)<10 l/(h·m2) bei 1 bar, 20 °C und Δp = 2 000 Pa
    Zulässige Leckrate Klappengehäuse gemäß DIN 25 496 (innere Dichtheit)2 % vom Nennvolumenstrom bei 1 bar, 20 °C und Δp = 2 000 Pa

    Werkstoffe
    Klappengehäuse / Trennbleche
    Verstärkungswinkel und Anlegeblech
    Lamellen


    Stahl verzinkt oder Edelstahl
    Aluminium

    Silikon

      

    Merkmale

    • Das stabile Klappengehäuse aus wahlweise verzinktem Stahlblech oder Edelstahl kann je nach Klappenhöhe bis zu sieben Lamellen aufnehmen.
    • Bei Klappen mit mehr als einer Lamelle sind zusätzlich am Klappenrahmen Querstege aus U-Profil angeschweißt. Diese dienen zur Lamellenbefestigung und als Auflagefläche für die Abdichtung.
    • Die Lamellen sind aus alterungsbeständigem elastischen Material mit reißfester Einlage hergestellt. Für eine solide Verstärkung und Stabilisierung der Lamellendichtflächen sorgen Aluminium-Verstärkungswinkel auf der Anströmseite und Aluminium-Anlegebleche auf der Rückseite.
    • Die elastischen Lamellen sind temperaturbeständig bis ca. 90 °C. Für höhere Anforderungen sind (gegen Mehrpreis) Lamellen mit größerer Temperaturbeständigkeit lieferbar.
    • Die Trennbleche im Klappengehäuse leiten die ausströmende Luft in Hauptströmungsrichtung und verhindern eine Impulsübertragung der Teilvolumenströme untereinander.

    Informationen

    Sie finden z. B. häufig ihren Einsatz auf der Druckseite von parallel angeordneten Ventilatoren und bewirken, dass bei Stillstand eines Ventilators Rückströmungen der Luft unterbunden werden. Ist der Ventilator in Betrieb, so sind die Klappenlamellen auf Grund der Strömungsenergie geöffnet. Rückschlagklappen sind dann optimal, wenn der Druckverlust bei geöffneten Lamellen niedrig und die Leckage im geschlossenen Zustand gering ist.

    Die Firma Krantz baut bereits seit vielen Jahren Rückschlagklappen, die mit gutem Erfolg in raumlufttechnischen Anlagen eingesetzt werden. Auf der Grundlage der praktischen Erfahrungen sowie zahlreicher Laborversuche sind die Rückschlagklappen optimiert. Das Ergebnis ist eine neue Rückschlagklappe mit sehr geringen Druckverlusten und besonders kleinen Leckagen.

    Service & Downloads

    Ihr Ansprechpartner

    Marco Sauder

    Vertrieb International

    T +49 241 441 285

    M +49 173 520 1543

    marco.sauder@krantz.de