• DE
  • 1.6.2. Adsorptionsfilter CFH hightec

    Zur Adsorption risikoreicher Schadstoffe, die eine lange Verweilzeit benötigen, werden Krantz Adsorptionsfiltersysteme CFH classic und CFH hightec eingesetzt.

    Daten

    Nennvolumenstrombis > 20 000 m³/h
    Zulässiger Differenzdruckbis 10 000 Pa
    Äußere Dichtheit (Filtergehäuse) gemäß DIN 25 496Leckvolumenstrom < 3 · 10-5 des Nennvolumenstromes bei Δp = 2.000 Pa
    Verweilzeit bei Nennvolumentstrom0,25 - 2,50 s
    Anströmgeschwindigkeit< 0,5 m/s

    Merkmale

    • Einfache Handhabung des kontaminationsfreien Kohlewechsels (Schutzsackwechseltechnik)
    • Nur Filtergehäuse und Aktivkohle, es werden keine Wechseleinsätze benötigt
    • Kompakte Konstruktion im Baukastensystem
    • Einfache, effiziente und saubere Kohle-Befüllung
    • Hoher Schutz von Umwelt und Bedienpersonal

    Informationen

    Während beim Filtersystem CFH classic die beladene Aktivkohle jeweils zu 100% gewechselt wird, wird beim Filtersystem CFH hightec die Aufnahmekapazität der Kohle besser ausgenutzt. Es wird immer nur die erste Hälfte des Filterbettes entsorgt, während die noch relativ unbeladene zweite Hälfte des Filterbettes in die erste Hälfte umgeladen wird und die zweite Hälfte des Filterbettes mit neuer Aktivkohle gefüllt wird.

    Ein Adsorptionsfiltersystem Typ CFH wird für jeden Anwendungsfall entsprechend den jeweiligen Anforderungen speziell ausgelegt.

    Service & Downloads

    Ihr Ansprechpartner

    Marco Sauder

    Vertrieb International

    T +49 241 441 285

    M +49 173 520 1543

    marco.sauder@krantz.de